19Ab003: TANZEN - Bewegung, Tanz und Inklusion

22.03.2019 bis 24.03.2019 von 15.00 bis 15.30 Uhr
Ort: Alte Kirchstr. 11-15

Fortbildung

In Kooperation mit Bewegungsweise, Vlotho

Datum / Termin(e):
WE, 22. - 24. März 2019, 3 Termine, Fr., 15.00 - 18.00 Uhr, Sa., 9.00 - 17.00 Uhr, So., 9.00 - 15.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Alte Kirchstr. 11-15

"Wer atmen kann, kann tanzen". (Alito Alessi)

Inklusion als pädagogische Haltung braucht Methoden und Zugänge, in denen Diversität nicht ein Hindernis darstellt, sondern als Potenzial im Mittelpunkt steht.
Tanz und Bewegung als körperorientierte Medien können einen Raum bieten, in dem sowohl untrainierte Körper als auch ungewöhnliche Körperformen und Bewegungsqualitäten als unverzichtbare Ressource erkannt und wertgeschätzt werden können.
In der Fortbildung werden über das Experimentieren mit Bewegung und Tanz Grundlagen zum Einsatz von Tanz in eigenen Arbeitszusammenhängen entwickelt und verschiedene tänzerische Gestaltungsmöglichkeiten und Methoden erarbeitet.
Dies umfasst sowohl das Arbeiten mit unterschiedlichen Improvisations- und Bewegungsansätzen als auch die Vermittlung von Grundlagen zur Entwicklung und Gestaltung von inklusiven Tanzperformances.

1. Block
Körperarbeit - Bewegungsimprovisation - Entwicklung von Bewegungsfolgen
- spezifische Eigenschaften von Tanz als körperorientiertes Medium
- Grundlagen von Bewegung und Tanz
- Improvisationstechniken
- spielerische Methoden zur Körperarbeit
- Erarbeiten von Bewegungsmaterial
- "Der kleinste gemeinsame Nenner" – Diversität im Tanz

2. Block
Weiterentwicklung von Bewegungsmaterial - tänzerische Gestaltungsformen – Grundlagen zur Entwicklung von Performances und Inszenierungen
- institutionelle Rahmenbedingungen
- Performances als Beitrag zur Inklusion
- Grundlagen zur Bewegungskomposition und Choreografie
- Entwicklung von Szenen
- Themenfindung und –umsetzung
- Gestaltung einer Performance

Zielgruppe:
Fortbildung für pädagogiische Fachkräfte aus den Bereichen Kita, Schule, Inklusion, sowie weitere Interessierte.

Seminarleitung:
Katharina Vorderbrügge, Musiktherapeutin und Tanzpädagogin, im Mittelpunkt der tanzpädagogischen Tätigkeit steht die Arbeit mit inklusiven und generationsübergreifenden Gruppen, der musiktherapeutische Fokus liegt auf der Arbeit mit Menschen mit Demenz oder im Wachkoma, sowie Kindern und Jugendlichen mit Autismus.

Bildungsscheck/Bildungsprämie:
Unter bestimmten Voraussetzungen ist für diese Fortbildung eine Förderung in Höhe von 50% der Teilnahmegebühren durch Bildungsscheck oder Bildungsprämie möglich.

Anmeldung mit Angabe der Einrichtung/Einrichtungsform und der pädagogischen Ausbildung und ggf. Bildungsscheck/Bildungsprämie-Gutschein an das BF.
Infos zu Übernachtungsmöglichkeiten auf Anfrage beim BF.

Leitung: Katharina Vorderbrügge

Gebühr: 295 €

Treffer: 242
Go To Top