18P001: Eine andere Welt ist möglich

17.01.2018 bis 15.08.2018 von 19.00 bis 21.15 Uhr
Ort: Alte Kirchstr. 11-15

 

 

Datum / Termin(e):
Mi., ab 17. Januar 2018, jeden 3. Mi. im Monat, 8 Termine
Veranstaltungsort:
Alte Kirchstr. 11-15

Nichts läuft so, wie es soll. Es trifft immer die, die am unteren Ende der Gesellschaft leben. An den Finanzmärkten wird schon wieder ordentlich Geld gemacht und fleißig an der nächsten Krise gestrickt. Banken werden mit Steuergeldern gerettet, die uns im Bildungs- und sozialen Bereich fehlen werden. Im Welthandel geht es ungerecht zu, die armen Länder werden erpresst und über den Tisch gezogen. Konzerne greifen nach der öffentlichen Daseinsvorsorge, wollen weiter privatisieren und Bildung soll noch mehr Geld kosten. Diese Politik der Weltbank, des Internationalen Währungsfonds (IWF), der Welthandelsorganisation (WTO) und der G-20-Gruppe wirkt direkt in unser Leben hinein. Sie wird aber auch zum großen Teil von den wirtschaftlichen und politischen Eliten in unserem Land entwickelt und umgesetzt.
Wie begegnen wir den Auswirkungen und welche Möglichkeit haben wir, in diese Auseinandersetzung einzugreifen?

In diesem Kurs geht es um das Verstehen dieser scheinbar so komplizierten Vorgänge im globalen Handel. Gemeinsam werden wir Alternativen entwickeln, immer unter dem Motto: "Wenn diese Politik von Menschen gemacht wird, dann kann sie auch von Menschen verändert werden! Eine andere Welt ist möglich!"

Leitung: Bernd Mehrhoff

Gebühr: Ohne Gebühr

Treffer: 325
Go To Top