19Ab007: Herausforderndes Verhalten – Verantwortung übernehmen und Entwicklungsprozessse ermöglichen

16.03.2019 bis 17.03.2019 von 10.00 bis 15.30 Uhr
Ort: Simeonsplatz 3

Fortbildung

In Kooperation mit Bewegungsweise, Vlotho

Datum / Termin(e):
WE, 16./17. März 2019, 2 Termine
Veranstaltungsort:
Simeonsplatz 3

Der Umgang mit herausfordernden Verhaltensweisen ist schwierig und erfordert ein hohes Maß an Selbstreflexion und Empathie.
Diese zweitägige Fortbildung bietet Einblicke in Ursachen und Auslöser für herausforderndes Verhalten und nimmt die Fähigkeiten und Bedürfnisse des Kindes in den Blick. Sie will dazu anregen, die eigene Erwartungshaltung zu reflektieren, Anforderungen anzupassen und dadurch Entwicklungsprozesse zu ermöglichen.

Inhalte:
- Herausfordernde Eigenschaften und Verhaltensweisen
- Autismus-Spektrum, AD(H)S
- eigene Haltung und Grenzen
- Zuschreibungen und Erwartungen
- Beobachten und Wahrnehmen
- „Im Auge des Sturms“ - Umgang mit herausforderndem Verhalten

Zielgruppe:
Fortbildung für pädagogiische Fachkräfte aus den Bereichen Kita, Schule, Inklusion, sowie weitere Interessierte.

Leitung:
Katharina Vorderbrügge ist Musiktherapeutin,Tanzpädagogin und Bildungsreferentin. Im Mittelpunkt ihrer tanzpädagogischen Tätigkeit steht die Arbeit mit inklusiven und generationsübergreifenden Gruppen, ihr musiktherapeutischer Fokus liegt auf der Arbeit mit Menschen mit Demenz und im Wachkoma, sowie Kindern und Jugendlichen mit Autismus.

Bildungsscheck/Bildungsprämie:
Unter bestimmten Voraussetzungen ist für diese Fortbildung eine Förderung in Höhe von 50% der Teilnahmegebühren durch Bildungsscheck oder Bildungsprämie möglich.

Leitung: Katharina Vorderbrügge

Gebühr: 205 €

Treffer: 457
Go To Top