19Sb052: Mit den Kleinsten im Dialog

30.08.2019 bis 04.10.2019 von 10.45 bis 12.15 Uhr
Ort: Alte Kirchstr.11-15

Für Eltern mit Kindern im ersten Lebensjahr - Juli 19 geborene Kinder

Datum / Termin(e):
Fr., 30. August 2019, 6 Termine
Veranstaltungsort:
Alte Kirchstr.11-15

Lange bevor ein Kind die ersten Wörter spricht, kommuniziert es mit seiner Umwelt. Bereits ab der 24. Schwangerschaftswoche ist das Ungeborene in der Lage zu hören. Noch gedämpft durch das Fruchtwasser hindurch nimmt es die Stimme der Mutter wahr.
Mit dem ersten Schrei nach der Geburt beginnt die Sprachentwicklung eines Menschen. Anfangs ist Schreien und Weinen die einzige Möglichkeit des Babys seine Bedürfnisse zu äußern, nach und nach verfeinert sich sein „Sprachwerkzeug“ und es kombiniert und variiert komplexe Schreimelodien. Dabei sind die im Weinen trainierten Melodiemuster Bausteine fürs Gurren und Babbeln, bis hin zu den ersten Wörtern.
Bereits mit vier bis sechs Wochen erzählen die Babys melodische und rhythmische Geschichten. Mit etwa acht Wochen produzieren sie Gurrlaute, welche mit drei bis vier Monaten in sprachähnliche Babbellaute übergehen.
Doch Sprache ist mehr als nur das gesprochene Wort. Kinder nehmen besonders die Körpersprache, Mimik und Gestik ihrer Eltern wahr und interpretieren sie im Interaktionsprozess.
Ziel des Kurses ist es, mit sprachentwicklungsunterstützenden Verhaltensweisen wie ermunterndes und anregendes Zuhören sowie deutliche Betonung und Wiederholungen einzelner Wörter, den Mitteilungsdrang der Babys zu fördern.
Kurze Lieder mit begleitenden Gesten, Fingerspielen, sowie Körper- und Blickkontakt unterstreichen und fördern die emotionale Bindung in der Eltern-Kind-Beziehung.
Auch der Kontakt der Kinder untereinander regt ihre Sprechfreude an. Bereits wenige Wochen alte Babys sind hoch sensibel für unterschiedliche Laute und Prosodien von Sprache. Das Baby nimmt unterschiedliche sprachmelodische Betonungsmuster wahr, ahmt sie mühelos nach und aktiviert dabei gleichzeitig die neuralen Verschaltungen des Sprachareals im Gehirn.
Im Kurs besteht die Möglichkeit des Austauschs der Eltern untereinander, der Blick auf ganzheitliche Entwicklungsschritte der Kinder sowie Themen des Alltags werden individuell aufgegriffen.

Leitung: Katja Trognitz

Gebühr: 60 €

Treffer: 118
Go To Top